Von Athleten für Athleten 

TEAM 

Unser Team setzt sich aus acht kom­ple­men­tä­ren Per­sön­lich­kei­ten zusam­men. Wir kom­men aus den Berei­chen Fuss­ball, Ski­sport (Ski Alpin & Lang­lauf), Eis­hockey, Human Resour­ces und Kom­mu­ni­ka­ti­on.
Rahel, Niels und Sevi sind nach wie vor aktiv in ihren Sport­kar­rie­ren, Beni, Pas­cal und Julia haben die­se bereits hin­ter sich und den Weg in die Wirt­schaft gefun­den. Dave hat sich nach 25 Jah­ren dazu ent­schie­den, sei­ne Pas­si­on mit sei­ner Pro­fes­si­on zu ver­bin­den. Durch das Ath­le­tes Net­work ver­eint auch Lila ihre Lie­be zum Sport mit ihrer Lei­den­schaft für Social Media.

Beni Huggel 

Schwei­zer Mei­ster, Cup­sie­ger, UEFA-Cham­pions- und Euro­pa-League-Spie­le, EM- und WM-Teil­nah­me, Schwei­zer Fuss­bal­ler des Jah­res 2010: Benis Fuss­ball-Kar­rie­re war glän­zend. 2012 wagt er den Sprung in die Nach­s­port-Kar­rie­re und ist heu­te gefrag­ter Refe­rent, Coach und SRF-Fuss­ball­ex­per­te. Auch er strau­chel­te anfangs, mei­ster­te aber dank sei­nem Opti­mis­mus und Kämp­fer­herz alle Hür­den: «Vo nüt kunnt nüt» weiss der Bas­ler und wer etwas errei­chen will, muss sein Glück sel­ber in die Hand nehmen.

Dave Heiniger 

Daves Hand­ball-Kar­rie­re war kurz, mit nur drei Minu­ten in der NLA wohl eher sehr kurz. Statt­des­sen arbei­te­te er sich im Per­so­nal­we­sen mit sei­nem aus­ser­ge­wöhn­li­chen Gespür für Men­schen, Mut und Hart­näckig­keit kon­ti­nu­ier­lich nach oben. Als Glo­bal Head HR einer inter­na­tio­na­len Ver­si­che­rung beglei­te­te und unter­stütz­te er jun­ge Talen­te in ihren Kar­rie­re­schrit­ten und betreu­te Ver­än­de­rungs- und Ent­wick­lungs­pro­zes­se – bevor er sich nun ent­schied, mit dem Ath­le­tes Net­work sei­ne Kom­pe­tenz mit sei­ner Lei­den­schaft zum Sport zu verbinden.

Delilah Siegrist 

Online Mar­ke­ting, Kom­mu­ni­ka­ti­on und Social Media sind Lilas Pas­si­on. Dank einer fun­dier­ten Grund­la­ge durchs Stu­di­um und diver­sen Wei­ter­bil­dun­gen grün­de­te Lila ihre eige­ne Fir­ma. Moti­viert durch ihre Lie­be zum Sport absol­vier­te sie zusätz­lich die Aus­bil­dung zur Gesund­heits- und Fit­ness­trai­ne­rin. Lila ist zwar selbst kei­ne Ath­le­tin, jedoch kennt sie als Trai­ne­rin, die meh­re­re Jah­re in einer Sport­kli­nik Spit­zen- und Breitensportler*innen trai­niert hat, die Skills und Mind­sets von Athlet*innen sehr gut und weiss die­se zu schät­zen. Durch das Ath­le­tes Net­work ver­bin­det Lila die­se bei­den Wel­ten in einem Herzensprojekt.

Julia Philipona 

Als ehe­ma­li­ge Lang­läu­fe­rin & Mit­glied der Junio­ren-Natio­nal­mann­schaft hat Julia die Tran­si­ti­on in die Nach­s­port­kar­rie­re bereits rela­tiv früh durch­lebt und sich danach auf ihr Stu­di­um in Manage­ment und Orga­ni­sa­ti­ons­kul­tur kon­zen­triert, wobei sie in vie­len Situa­tio­nen froh um ihre Erfah­run­gen im Sport war. Die gebür­ti­ge Davo­se­rin ist über­zeugt, dass in der heu­ti­gen VUCA-Welt ein Ath­le­ten­mind­set auch in der Arbeits­welt immer gefrag­ter wird und will mit dem Ath­le­tes Net­work den Unter­neh­men die­sen Mehr­wert näherbringen.

Niels Hintermann 

Schnel­le Kur­ven und Adre­na­lin sind sei­ne Lei­den­schaft: Niels steht mit­ten in sei­ner Ski-Alpin-Kar­rie­re. Er gehört zur Top 15 der Welt­rang­li­ste in der Abfahrt und fährt auch erfolg­reich in den Dis­zi­pli­nen Super G und Alpi­ne Kom­bi­na­ti­on. Niels ist das jüng­ste Mit­glied des Foun­der-Teams und ver­tritt die akti­ven Athlet*innen mit sei­ner Krea­ti­vi­tät, Visio­nen und prag­ma­ti­scher Denk­wei­se. Der Zür­cher ist über­zeugt, dass es für jeden Weg eine Lösung gibt, aber jeder sel­ber ent­schei­den muss, wel­cher Weg der rich­ti­ge ist.

Pascal Thrier 

Die Berufs­ma­tu­ra wäh­rend der akti­ven Kar­rie­re als Pro­fi­fuss­bal­ler absol­viert, hat der Über­gang ins Wirt­schafts­in­for­ma­tik­stu­di­um an der ZHAW bei Pas­cal per­fekt geklappt. Doch ein solch rei­bungs­lo­ser Über­gang in die Nach­s­port­kar­rie­re ist nicht selbst­ver­ständ­lich. Des­halb unter­stützt Pas­cal das Ath­le­tes Net­work im Bereich Daten- und Custo­mer Rela­ti­ons­hip Manage­ment. Jede Ath­le­tin und jeder Ath­let kann so indi­vi­du­ell und effi­zi­ent beglei­tet wer­den. Für den ruhi­gen Pol im Team der idea­le Weg, um sei­ne Lei­den­schaft für den Sport im Busi­ness auszuleben.

Rahel Kiwic 

Nach sechs Jah­ren Bun­des­li­ga ist die erfah­re­ne Natio­nal­spie­le­rin wie­der zurück bei ihrem Hei­mat­ver­ein FC Zürich Frau­en und sam­melt par­al­lel dazu ihre ersten Berufs­er­fah­run­gen beim Ath­le­tes-Net­work. Ob mit oder ohne Fuss­ball­schu­he, Rahel zeich­net sich durch Team­geist, Ziel­stre­big­keit und Ehr­geiz aus. We walk the talk – mit die­sem Enga­ge­ment beweist das Ath­le­tes-Net­work, dass Athlet*innen auch ohne klas­si­schen Wer­de­gang gewinn­brin­gend in eine Unter­neh­mung inte­griert wer­den können.

Severin Blindenbacher 

Vize-Welt­mei­ster mit der U18 –
Seve­rins ein­drucks­vol­le Hockey-Kar­rie­re begann schon früh. Es folg­ten vier Schwei­zer Mei­ster-Titel, Sieg der Cham­pions Hockey League, Cup-Sieg und die WM-Sil­ber­me­dail­le mit der Natio­nal­mann­schaft. Mit dem Über­gang in die Nach­s­port-Kar­rie­re fand Seve­rin eine sei­ner gröss­ten Her­aus­for­de­run­gen neben dem Eis. Des­we­gen ist für ihn das Ath­le­tes Net­work  eine Her­zens­an­ge­le­gen­heit – damit zukünf­tig ande­re Athlet*innen ver­stärkt Unter­stüt­zung in die­sem schwie­ri­gen Pro­zess finden.