Logo: Link Startseite
Logo: Link Startseite

Noemi Ryhner, Eishockeyspielerin, bei Twing

NOEMI RYHNER, EISHOCKEYSPIELERIN

Nicht nur auf dem Eis behält Noemi Ryhner einen kühlen Kopf!

05 / 2024

Ein grosser Teil der Woche steht die Eishockeyspielerin Noemi auf dem Eis. Bei unserem Partner Twing GmbH absolvierte sie neben dem Spielbetrieb erfolgreich ein 6-monatiges Praktikum im Bereich Marketing & Administration – und zwar mit grandiosem Erfolg! Sie wird weiterhin Teil des Twing Teams bleiben und unterstützt das Jungunternehmen auch künftig, die Give-away Revolution in der Schweiz voranzutreiben. Wir haben bei Noemi nachgefragt.

Wie kombinierts du Sport und Beruf in deinem Alltag?

Eishockey ist, seit ich ein kleines Mädchen war, fester Bestandteil meines Lebens. Mir wurde aber früh bewusst, dass der berufliche Weg genauso wichtig ist, wie der sportliche. Einerseits kann im Sport immer etwas passieren, was einem nicht mehr erlaubt weiterzuspielen und andererseits kann man vom Fraueneishockey in der Schweiz (noch) nicht leben.

Ich bin eine sehr disziplinierte, ambitionierte Person was mir sehr geholfen hat viele Dinge nebeneinander unter einen Hut zu bringen. Ein weiterer Vorteil war sicher, dass ich ab der Oberstufe alle Schulen und Ausbildungen in für Nachwuchs-SportlerInnen angepassten Formaten absolvieren konnte (Sportklasse, Kaufmännische Ausbildung). Natürlich waren auch meine bisherigen Arbeitgeber sehr unterstützend für meine sportliche und berufliche Entwicklung.

 

Noemi an ihrem Arbeitsplatz bei Twing

 

Bei Twing schätze ich die flexible und unkomplizierte Arbeitsweise sehr. Ob remote von zuhause oder aus dem Ausland – wenn ich z. B mit der Nationalmannschaft (Swiss Ice Hockey Federation)unterwegs bin – kann ich meine Arbeitszeit flexibel einplanen und an unser Training anpassen. Das ist für mich ein sehr grosser Benefit. Diese Freiheiten bei einem Arbeitgeber zu haben, war mir von Anfang an wichtig, um neben der sportlichen Karriere ein berufliches Standbein aufzubauen. Die Abwechslung schätze ich sehr.

Nach meinen zwei Profi-Jahren in Schweden hat sich die Situation im Schweizer Fraueneishockey etwas verändert. Ich bin dann zu meinem Nachwuchsverein EVZ zurückgekehrt, wo ich von einem einzigartigen Projekt profitieren kann. Ich bin beim EV Zug in einem 40% Pensum als Eishockeyspielerin angestellt. Dies ist ein vergleichsweise neuer Ansatz in der Schweiz und zeigt, dass eine Richtung eingeschlagen wird, in welche sich auch das Fraueneishockey hier weiter entwickeln kann. Das freut mich sehr.

 

Im Einsatz für die Frauenmannschaft des EVZ

 

Welche Ambitionen verfolgst du – sportlich und beruflich?

Meine sportlichen Ziele in naher Zukunft sind sicher den 1. Meistertitel in der Postfinance Womens League mit dem EVZ zu erreichen. Für mich würde mit diesem Titel einen Kindheitstraum in Erfüllung gehen. Ich wollte schon immer einen Meistertitel mit dem EVZ gewinnen. Ein weiterer Fixpunkt sind die Olympischen Winterspiele 2026 in Mailand. Ich werde alles investieren, um an meinen persönlichen 2. Olympischen Spielen zu spielen.

 

Noemi im Schweizer Dress

 

Beruflich möchte ich weiterhin täglich lernen, Erfahrungen sammeln und mich weiterentwickeln. Bei Twing habe ich aktuell die Möglichkeit den Dini Fläsche Onlineshop zu managen. Hier lerne ich ganz viel Neues im Bereich E-Commerce. Ich interessiere mich aber auch für den Bereich Accounting und werde mich auch hier noch weiterbilden.

Ich bin sehr dankbar, dass sich mit dem Athletes Network die Gelegenheit ergab bei Twing eine interessante Stelle in der Wirtschaft zu finden. Das gibt mir als Profi-Sportlerin die Möglichkeit mich frei zu entfalten und meine sportlichen Träume weiter zu verfolgen.